Hortensien schneiden

Hortensien schneiden

Hortensien Schneiden

Hortensien Schneiden

Hortensien sind ausgesprochen pflegeleicht und bei vielen Sorten genügt es, im Frühjahr die abgestorbenen oder erfrorenen Triebe zu entfernen. Im Zweifelsfall ist hier weniger mehr. Wichtig ist, zu wissen, welche Art von Hortensie man in seinem Garten hat. Ausgehend davon, wann die Austriebe und die neuen Blütenknospen gebildet werden, lassen sich Hortensien in zwei Schnittgruppen unterteilen.

Hortensien Schneiden

Schnittgruppe 1

Zu dieser Gruppe gehören alle Hortensien, die am zweijährigen Holz blühen, also die Austriebe für das neue Jahr, inklusive der neuen Blütenstände, schon im Vorjahr anlegen.

Dazu gehören:
  • Bauernhortensie
  • Eichenblättrige Hortensie
  • Kletterhortensie
  • Samthortensie
  • Tellerhortensie
Öffnen sie bei einer dieser Arten im Herbst eine Knospe, so sind darin schon deutlich der Blütenstand und die neuen Blätter zu sehen. Dementsprechend werden, um den neuen Austrieb zu erhalten, diese Hortensien nur sehr schwach zurückgeschnitten. Am besten den alten Blütenstand direkt oberhalb der ersten, intakten Knospen entfernen. Bei Bedarf kann die Pflanze dabei auch gelichtet werden. Dazu können die ältesten Triebe auf Bodenhöhe abgeschnitten werden. Die meisten Hortensienarten dieser Schnittgruppe sind etwas frostempfindlich. Die beste Zeit für den Rückschnitt ist deshalb das beginnende Frühjahr. Dann können gleichzeitig mit den alten Blütenständen auch die Triebspitzen entfernt werden, die im Winter erfroren sind. Im Zweifelsfall einfach ein wenig Rinde abkratzen: ist der Trieb darunter grün, ist er noch intakt. Auch zum stärkeren Zurückschneiden ist das Frühjahr der beste Zeitpunkt. Dabei sollte man jedoch nicht vergessen, dass jeder abgeschnittene neue Blütenstand für dieses Jahr die Blütenpracht verringert.

Schnittgruppe 2

Zu dieser Gruppe gehören alle Hortensien, die am einjährigen Holz blühen, also erst im Jahr der Blüte an den neuen Austrieben ihre Blütenknospen bilden.

Dazu gehören:
  • Rispenhortensie
  • Waldhortensie
Diese Hortensien können kräftig gestutzt werden. Bis Ende Februar sollten alle Triebe aus dem Vorjahr bis auf kurze Stummel mit nur einem Augenpaar zurückgeschnitten werden. Bei dieser Schnitttechnik entstehen im Sommer aus jedem alten Trieb zwei lange, neue Triebe. Schwache, oder schlecht plazierte Triebe können auch ganz entfernt werden. Wichtig ist, mit dem Schneiden nicht zu lange zu warten, da sonst auch die Blüte erst entsprechend spät einsetzt. Da Rispen- und Waldhortensie weniger frostempfindlich sind, als die Hortensienarten der ersten Schnittgruppe, können sie, wenn sie an geschützten Standorten stehen, auch schon im Spätherbst geschnitten werden.

Ausnahme „Endless Summer“

Obwohl nah mit der Bauernhortensie verwandt, bildet die Hortensienart „Endless Summer“ einen Sonderfall, der sich weder der einen noch der anderen Schnittgruppe eindeutig zuordnen lässt.