Hortensien schneiden

Hortensien schneiden

Geschichtliches zur Hortensie

Geschichte der Hortensien

Die Blütenpracht der Hortensien gibt es in vielen Formen und noch mehr Farben. Die typischen Farben sind Blau, Pink und Weiß, darüber hinaus entfaltet sich bei der Hortensie jedoch noch eine wahre Farbenpracht an Zwischentönen, von Hellblau, über Rosa und Violett bis hin zu Magenta. Der Name Hortensie ist vom lateinischen ‚hortensius’ = Garten-, zum Garten gehörend, abgeleitet, und genau dort entfaltet sie auch millionenfach ihre Schönheit. Erst im 18. Jahrhundert kam die Hortensie von Japan nach Europa, wo die pflegeleichten und ausdauernd blühenden Zierpflanzen mit ihrer Farbenpracht bald überall zu finden waren. Und schon tauchten auch erste, wundersame Berichte über rosarot blühende Hortensienbüsche auf, die plötzlich blaue Blüten trugen. Der Legende nach, sind diese blauen Blüten einem Gärtnergesellen zu verdanken, der junge Hortensienstecklinge versehentlich in aluminium- und eisenoxidhaltige Erde gepflanzt hatte. In deutschen Gärten war die Hortensie nie so verbreitet wie in den 1960er Jahren. Dass sie in späteren Jahren als altmodisch verschrien war, macht sie heute gerade wieder beliebt: eine größere Vielfalt an Farben und Formen als jemals zuvor, umweht von einem Hauch Nostalgie.

Botanik

Hortensien sind verholzende Pflanzen. Ihr lateinischer Name ist Hydrangea. Früher wurden sie zu den Steinbrechgewächsen gezählt, heute bildet die Hortensie ihre eigene Familie: die Hortensiengewächse. Zu dieser Familie gehören Halbsträucher, Sträucher, kleine Bäume und Kletterpflanzen. Darunter gibt es sowohl immergrüne Arten, als auch laubabwerfende. Typisch für den Blütenstand der Hortensien sind wenige kleine, fruchtbare Blüten und eine Farbenpracht an großen, unfruchtbaren Schaublüten. Weltweit gibt es über 70 Arten von Hortensien, die sich noch weiter in verschiedene Sorten unterteilen. Ihr ursprüngliches Verbreitungsgebiet sind die gemäßigt temperierten Gebiete Ostasiens. Über dreißig Arten gibt es allein in China, von denen 25 ausschließlich dort wachsen. Nur sehr wenige Arten kommen aus Südostasien, vom amerikanischen Kontinent und den Azoren. In Mitteleuropa sind Hortensien beliebte Ziersträucher. Ihre Hauptblütezeit ist von Juni bis August. Sie sind wasserliebend und können eine Wuchshöhe von bis zu zwei Metern erreichen.

Pflege

Die meisten Hortensienarten lieben Halbschatten. Bei sonnigen Standorten sollte unbedingt auf ausreichend feuchten oder bewässerten Boden geachtet werden. Ideal sind Standorte in Wassernähe. In jedem Fall sollten Hortensien an windgeschützten Stellen gepflanzt werden. Kübelhortensien sollten unbedingt regelmäßig gegossen werden und eignen sich nicht für Terrassen und Balkone in Südlage. Zimmerpflanzen können im Sommer bedenkenlos ins Freie gestellt werden.